Linardics Kft. Linardics Kft. Alapítva 1994-ben|ISO 9001

Menu

Einpressung von Bindeelementen, Bolzenschweißen

EINPRESSUNG VON BINDEELEMENTEN

Auf zahlreichen Gebieten der modernen Industrie werden außerordentlich dünne und leichte Teile, z.B. Metallbleche, gedruckte Leiterplatten oder Werkstücke aus Kunststoff benutzt. Diese sind sicher und dauerhaft zu befestigen, sowie hohe Ausdreh- und Ausziehwerte sind zu garantieren.

Die einpressbaren PEM®-Bindeelemente  werden von der Elektronik und der Automobilindustrie bis zur Produktion von Maschinen und Anlagen, beziehungsweise Flugzeugen und Raumschiffen in breiten Bereichen benutzt, sie garantieren in jedem Fall eine dauerhafte und sichere Befestigung. Die einpressbaren PEM®-Bindeelemente bieten hohe Leistungen, sind leicht montierbar, sowie zeit- und kostensparend.

VORTEILE

  • Außergewöhnliche Belastbarkeit auch bei Metallblechen von niedrigerer Dicke
  • die Befestigungsbohrung braucht nicht spezifisch vorbereitet werden
  • Die Gewinde müssen nicht wieder geschnitten werden
  • Ideal für beschichtete Flächen
  • Hohe Platzierungsgenauigkeit
  • zeit- und kostensparend

Bearbeitbare Materialien:

  • Kohlenstähle
  • Rostfreie und säurebeständige Materialien

Materialien aus Aluminium

  • Kunststoffe

Maximale Entfernung des Bindeelements vom Rand des ebenen Teils: 450 mm

Kleinste bearbeitbare Blechstärke: 0,8 mm

  • bei einpressbaren Bolzen: In den Größen M2,5-M6, L=6-8-10-12-15 ganz bis zur Blechstärke von 35 mm
  • bei einpressbaren Distanzhaltern: in den Größen M3-M5, bis zur Blechstärke L=3-25 mm
  • bei einpressbaren Muttern: in den Größen M2-M10

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

BOLZENSCHWEISSEN DER BINDEELEMENTE

Die Bolzenschweißpistole SOYER® PS-9  und die verbundene Stromquelle SOYER® BMS-9 vertreten die modernste Bolzenschweißtechnologie. Im Gegensatz zu den traditionellen Bolzenhaltern ist es bei der Spannzange neuen Typs nicht notwendig, den Bolzenüberhang einzeln einzustellen und den Bolzenhalter den Bolzen von verschiedener Länge (6-40mm) anzupassen. Jetzt wird es zum ersten Mal möglich, dass der Bediener alle wichtigen Betriebszustände mit Hilfe der an der Pistole befindlichen LED auf einen Blick erkennt, welches in den Farben einer Verkehrsampel glänzt.  Dies erleichtert die Arbeit des Bedieners erheblich und verbessert die Schweißqualität im großen Maße.

VORTEILE

  • Mobilität, auch bei großen Teilen anwendbar
  • Keine Befestigungsbohrung ist notwendig
  • Hohe Platzierungsgenauigkeit
  • Selbst auf der Rückseite der dünnsten Schweißflächen entstehen keine Brennspuren oder Verformungen, nicht einmal bei kunststoffbeschichteten, folienbezogenen, oder galvanisch oberflächenbehandelten Rückseiten.
  • Kein Keramikring oder Schutzgas ist notwendig

Mit unserer Bolzenschweißmaschine SOYER® BMS-9 können wir folgende Bindeelemente auf hohem Niveau einschweißen:

Bearbeitbare Materialien:

  • Kohlenstähle
  • Rostfreie und säurebeständige Materialien
  • Materialien aus Aluminium
  • Kupfermaterialien
  • Kleinste bearbeitbare Blechstärke: 1 mm
  • bei schweißbaren Bolzen: Bolzen von M3-M8, bzw. Ø 2-8 mm und 6-35 mm Länge
  • Positionierungsgenauigkeit: ±0,5 mm
  • Schweißgeschwindigkeit: Max. 20 Bolzen/Minute je nach Größe